Mietwohnungen Berlin provisionsfrei

Wer in Berlin auf der Suche nach Mietwohnungen ist, möchte meist gerne direkt von privat mieten um provisionsfrei an de Mietwohnungen zu kommen. Provisionsfrei heißt, dass sich kein Makler dazwischen schalten darf und der Vermieter der Mietwohnungen in Berlin direkt selbst sich die Mühe macht, die Immobilie(n) zu inserieren. Leider gibt es eine Menge Immobilienmakler, die sich hier sehr gezielt dazwischen schalten. Sie beobachten den Markt der Mietwohnungen in Berlin und wenn eine Wohnung z.B. längere Zeit inseriert ist und nicht vermietet werden kann dann gehen Makler direkt zum Vermieter und bieten ihm an, dass sie sich um die Vermietung kümmern und das lästige Suchen und Inserieren übernehmen.


Dieser Dienst ist für den Besitzen der Mietwohnungen in Berlin meist kostenlos und der Interessent muss dann aber eine Provision bezahlen. Diese ist spätestens bei Bezug fällig und beträgt meistens zwischen ein und zwei Monatsmieten. Wer also großen Wert darauf legt, seine Mietwohnung in Berlin provisionsfrei zu beziehen der sollte tatsächlich schnell sein. Richten sie sich einen News-Alert ein z.B. bei ImmobilienScout24 und lassen sie sich damit schnell über neu eingestellte Angebote an Mietwohnungen in Berlin und Umgebung informieren, die Ihren Anforderungen an Preis, Quadratmeter, Zimmeranzahl und Lage entsprechen. Meist ist auch direkt ersichtlich wenn eine Wohnung provisionsfrei zu haben ist denn damit kann man ja auch werben und große Immobilienbörsen im Internt haben dafür meist auch ein extra Feld nach dem man auch gezielt suchen kann. Eine Alternative zu den Immobilienbörsen gibt es kaum mehr, ein Blick in die lokalen Zeitungen und Kleinanzeigenmärkte kann sich aber dennoch lohnen weil das Inserieren hier teilweise recht günstig ist und die Vermieter das zumindest zu Beginn der Suche nach Mietern probieren. Nutzen Sie aber auch hier die kostenlos zugänglichen Internetportale.

Und wer dennoch keine Mietwohnungen in Berlin provisionsfrei bekommt oder gerade eben bei seiner Traum-Wohnung eine Provision fällig ist, der hat im Prinzip auch noch zwei beziehungsweise drei Möglichkeiten. 1. er verzichtet auf die schöne Wohnung und sucht weiter. 2. er versucht mit dem Vermieter zu reden, ob man bei der Provision vielleicht teilen kann und 3. er zahlt die Provision einfach. Die dritte Möglichkeit ist natürlich die Einfachste aber auch die teuerste. Die Provision ist im Prinzip ja auch die Dauer der erwarteten Mietzeit meist recht gering, denn wer 5 Jahre plant dort zu wohnen kann ja dann im Prinzip pro Monat nur ein paar Euro mehr veranschlagen.

Leider, und das ist das Problem bei einer nicht provisionsfreien Mietwohnung, ist der Betrag der Provision direkt beim Umzug fällig. Und das ist dann oft sehr viel auf einen Schlag. Man zieht um nach Berlin, man hat Umzugskosten, man muss vielleicht eine Kaution zahlen, man möchte die neue Wohnung ein wenig mit neuen Möbeln ausstatten und dann kann es eben doch schnell (zu) teuer werden. Klaären Sie ihren finanziellen Spielraum genau ab, überschreiten sie ihn dann niemals und ansonsten müssen sie eben nochmals neu suchen nach vieleicht etwas günstigeren Mietwohnungen in Berlin, die vielleicht doch provisionsfrei zu haben sind.

Leave a Reply